Die St. Aldegundis Kirche

Die Pfarrkirche St. Aldegundis ist eine katholische Kirche in Koblenz. Die neugotische Hallenkirche im Stadtteil Arzheim erfuhr im Laufe der Jahrhunderte einige Um- und Anbauten. Sie trägt das Patrozinium der heiligen Aldegundis. Für die Zeit unmittelbar nach der Gründung von Arzheim im Jahr 836 wird bereits der Bau einer ersten Kirche angenommen. Diese hölzerne Kirche wurde nach 1000 aus Stein neu errichtet, deren Turm noch heute steht. Um 1440-1446 erfolgte ein Neubau des Gotteshauses durch Hermann V. von Helfenstein und seine Ehefrau Anna von Boos von Waldeck. Im Gewölbe des Chores sind die Wappen der Bauherren als Schlusssteine eingesetzt. 1668 werden Arbeiten am Chor erwähnt, 1732-1772 Ausbesserungsarbeiten, darunter die des Jahres 1762, in dem das Kirchenschiff fertiggestellt wurde. Die alte Kirche wurde 1900/01 nach Plänen von Prof. Kleesattel umgebaut. Es entstand der heutige dreischiffige Erweiterungsbau zwischen Westturm und Chor. Bemerkenswert ist die Steinfigur der Hl. Aldegundis, der Patronin der Pfarrkirche. Sie wird als Äbtissin mit Hirtenstab und Evangelienbuch in den Händen dargestellt. Chr. von Stramberg erwähnt im "Rheinischen Antiquarius" (II,2 S. 419) ein zweites Bild der Hl. Aldegundis, das über dem Taufbrunnen angebracht gewesen sein soll. Die Steinfigur der Aldegundis befindet sich heute in der Kirche, nachdem sie lange Zeit ihren Platz außen am Chorstrebepfeiler der Kirche hatte.








Religion: katholisch
Standort:

56070 Koblenz Arzheim

Koordinaten:

Karte:

Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="https://www.rund-um-koblenz.de/staldegundis.html">www.rund-um-koblenz.de/staldegundis.html (01.11.1998)</a>