Maria Hilf Kirche

Geschichte  |  


Die Maria Hilf Kirche in Koblenz Lützel wurde 1907 als Kapelle im neugotischen Stil erbaut. Dort wo heute die Pfarrkirche Maria Hilf steht, gab es früher schon einen Kapellenbau, der wegen eines Gnadenbildes der Gottesmutter errichtet wurde.
Quellen verweisen uns auf das 18. Jahrhundert. Zwar ordnete der Staat um 1808 den Abriss der Kapelle an, doch bereits nach sechs Jahren wurde eine neue Kapelle gebaut und die Wallfahrt wurde fortgeführt. Um 1900 gab es Planungen zum Bau einer Kapelle im neogotischen Stil, die 1907 endlich umgesetzt werden konnten.
Nach dem Krieg wurde ein größeres Gotteshaus benötigt und Dank der spenden der Pfarrmitglieder konnte eine neue Kirche geplant werden. Der eigentliche Kirchenbau fand in den Jahren 1952/53 statt.





Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/mariahilf.html">www.rund-um-koblenz.de/mariahilf.html (01.11.1998)</a>