Festung Ehrenbreitstein

Geschichte  |  


Die Festung Ehrenbreitstein erhebt sich 118 m über dem Rhein gegenüber dem Deutschen Eck. Um 1000 entstand hier eine kleine Burganlage, die im Lauf der Jahrhunderte von den Trierer Kurfürsten zu einer Festung ausgebaut wurde. Nach der Zerstörung durch die Franzosen (1799-1801) ließen die Preußen zwischen 1817 und 1832 auch den Ehrenbreitstein wiederbefestigen. Es entstand eine der stärksten, nach 1815 in Europa errichteten Festungen, die heute noch fast vollständig erhalten ist. Die Festung Ehrenbreitstein ist eine der vier Verteidigungsanlagen die in Koblenz ansäßig waren. Sie ist durch unterirdische Tunnel die unter dem Rhein entlang gehen mit dem Fort Konstantin und der Festen Franz verbunden, die aber zum gößten teil nicht mehr passierbar sind.
Auf der Festungsanlage befindet sich ebenfalls das Ehrenmals des Heeres.




Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/festungehrenbreitstein.html">www.rund-um-koblenz.de/festungehrenbreitstein.html (01.11.1998)</a>