Die Goebenkaserne

Während der Re-Militarisierung des Rheinlands wurde ab 1938 die nach dem preußischen General August Karl von Goeben benannte Goeben-Kaserne erbaut. Die Kaserne ist auf einem Teil des Gebietes des Fort Rheinhell errichtet. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum Wohngebiet umgewandelt. Das Gebiet der Goebenkaserne ist noch heute als Goebensiedlung erhalten. In Ihr sind noch geringe Reste einer Bunkeranlage zu erkennen.






Themen:
Zu dieser Befestigungsanlage gehören ebenfalls:

System Pfaffendorfer Höhe
Fort Asterstein
Fort Rheinhell
Das Werk Glockenberg
Die Bienhorn Schanze
Die Teufelstreppe
Das Horchheimer Tor
Die Goebenkaserne

Standort:
Goeben Siedlung
56077 Koblenz

Koordinaten: 50°20'59.5"N 7°37'01.4"E

Karte:

Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="https://www.rund-um-koblenz.de/goebenkaserne.html">www.rund-um-koblenz.de/goebenkaserne.html (01.11.1998)</a>